Wettbewerb Wohnüberbauung, Dällikon
1. Rang mit Graf Biscioni Architekten AG, Winterthur

In Form einer gekiesten, dispers bepflanzten Fläche setzt sich der Grundgedanke der Gemeinschaftsfläche in der Umgebung fort. Der Aussenraum bindet die Gebäudereihe vis à vis zusammen, es entstehen zwei arrondierte, verbindende Flächen mit zentraler Pergola und Spielmöglichkeiten.
Strassenseitig wechseln sich vorgelagerte Gemeinschaftsfläche und die Belagsfläche mit den Besucherparkplätzen ab. Der Perimeterrand wird aufgebrochen und verzahnt sich mit dem Strassenraum.
Die Blumenwiese, als eigentliche Grundfläche des Perimeters, erhebt sich in der Mitte zu einem Aussichtssitzplatz, beschattet mit grosskronigen Bäumen.
Differenzierte Baumpflanzungen und Belagsarten schaffen eine klare Nutzungsordnung und setzen die Gebäude in Bezug zueinander.

 

daellikon aussen hof 190912 prefinal

 

Sit 190909