Wettbewerb Neubau FEG Eventkomplex und Wohnungen, Wallisellen
1. Rang mit Graf Biscioni Architekten AG, Winterthur

Die Umgebung der beiden Gebäude differenzieren sich in ihrem Grundtypus. Die Grundfläche beim Wohnbau ist begrünt und soll die Privatsphäre stützen, die Fläche um den Kirchenbau ist befestigt und schafft mit ihrer offenen Nutzung Möglichkeit für gemeinschaftliche Aktivität und Begegnung.

Das gemeinsame und verbindende Element ist die Durchfahrt bahnseitig. Sie weitet sich südlich des Kirchenbaus zu einem Kirchenvorplatz mit schattenspendender Baumbepflanzung auf. Ein Pavillon und ein Gerätehaus fassen den Vorplatz zum Bahntrassee hin. Ein Spiel- und Aufenthaltsbereich verbindet die  beiden Bauten und steht allen Nutzern offen. Ein selektiv begrünter Rasengittersteinbelag reagiert auf die spezifisch platzierten Nutzungen. Die Terrassenflächen des Wohnbaus sind dezent mit Hecken und Gehölzpflanzungen eingerahmt.

wallisellen aussen 200131

 

651 Situation 200130